News & Investoren

Want to stay updated? Subscribe to our newsletters. For free.

Have questions? Our live support would be happy to help you.

Berlin, Deutschland, und USA, 06. November 2013 – Das deutsch-amerikanische Krebsdiagnostik-Unternehmen Epigenomics AG (Frankfurt Prime Standard: ECX, OTC: EPGNY) gab heute seine Finanzergebnisse für das dritte Quartal und die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2013 bekannt.

  • Umsatz in den ersten neun Monaten 2013 gegenüber Vorjahr um 43 % auf TEUR 961 gesteigert
  • Operative Gesamtkosten der ersten neun Monate 2013 gegenüber Vorjahr um 40 % auf EUR 6,6 Mio. gesunken
  • EBIT in den ersten neun Monaten 2013 gegenüber Vorjahr um 45 % auf EUR -5,2 Mio. verbessert
  • Strategische Partnerschaften mit Polymedco für Nordamerika und BioChain für China abgeschlossen (nach Ende der Berichtsperiode)
  • Erfolgreiche Finanzierung in Höhe von brutto EUR 5,2 Mio. in Q3 abgeschlossen (davon EUR 4,7 Mio. nach Ende der Berichtsperiode)
  • Aufsichtsrat verlängert den Vorstandsvertrag von Thomas Taapken bis Ende 2015

„In den vergangenen Wochen haben wir signifikante Fortschritte erreicht. Wir sind zwei strategisch äußerst wichtige Kooperationen mit Polymedco und BioChain eingegangen und haben finanzielle Mittel für die weitere Entwicklung unseres Unternehmens in Höhe von EUR 5,2 Mio. eingeworben. Wir sind besonders stolz darüber, dass unsere beiden neuen Partner, BioChain und Polymedco, ihre Unterstützung und ihr Vertrauen in Epigenomics zum Ausdruck gebracht haben, indem sie strategische Investoren geworden sind”, erklärte Dr. Thomas Taapken, Vorstandsvorsitzender der Epigenomics AG. „Das Vertrauen der Investoren in Epigenomics scheint allmählich zurückzukehren. Unser Aktienkurs hat sich seit Beginn dieses Jahres verdreifacht. Wir werden mit höchstem Engagement alles daran setzen, diesen hohen Erwartungen zum Wohl unserer Aktionäre und Partner zu entsprechen und sind weiter zuversichtlich, die FDA-Zulassung für Epi proColon® in absehbarer Zeit zu erhalten.”

Finanzergebnisse der ersten neun Monate 2013

  • Die Umsatzerlöse der ersten neun Monate stiegen um 43 % auf TEUR 961 an (9M 2012: TEUR 672). Diese Zunahme wurde im Wesentlichen getragen von starken Produktumsätzen von TEUR 438 (+52 %) und von F&E-Serviceerträgen in Höhe von TEUR 342 (+242 %).
  • Die operativen Gesamtkosten sanken in den ersten neun Monaten auf EUR 6,6 Mio. – ein Rückgang um 40 % gegenüber EUR 11, Mio. im Vorjahreszeitraum. Dieser Rückgang hat seine wesentliche Ursache in der Ende 2012 abgeschlossenen klinischen Vergleichsstudie (FIT), die die Kosten des Jahres 2012 deutlich beeinflusst hatte. Daneben spiegelt sich darin auch ein Rückgang der Mitarbeiterzahl von 45 Beschäftigten am Ende des dritten Quartals 2012 auf 34 zum Berichtsstichtag wider.
  • Infolge verbesserte sich das EBIT in den ersten neun Monaten 2013 um 45 % auf EUR -5,2 Mio. (9M 2012: EUR -9,4 Mio.) und der Periodenfehlbetrag um 44 % auf EUR 5,2 Mio. (9M 2012: EUR 9,4 Mio.). Der Fehlbetrag je Aktie war deutlich rückläufig und betrug für das dritte Quartal 2013 EUR 0,16 (Q3 2012: EUR 0,42) und für die ersten neun Monate EUR 0,45 (9M 2012: EUR 1,07).
  • Der Netto-Cashflow belief sich in den ersten neun Monaten 2013 auf EUR -0,3 Mio. (9M 2012: EUR -6,9 Mio.). Eine wesentliche Auswirkung auf die Liquidität des Unternehmens hatte eine im ersten Quartal 2013 erfolgreich durchgeführte Kapitalerhöhung und die Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen im dritten Quartal, durch die Epigenomics insgesamt einen Netto-Mittelzufluss von EUR 4,9 Mio. verzeichnete.
  • Der Mittelabfluss aus operativer Geschäftstätigkeit belief sich in den ersten neun Monaten 2013 auf EUR 5,2 Mio. – ein signifikanter Rückgang um EUR 2,3 Mio. im Vergleich zur Vorjahresperiode (EUR 7,5 Mio.).
  • Zum Ende der Berichtsperiode belief sich die verfügbare Liquidität der Gesellschaft auf EUR 2,6 Mio. (31. Dezember 2012: EUR 2,7 Mio.), was die kürzlich abgeschlossene Finanzierung nach Ende der Berichtsperiode nicht berücksichtigt.

Operative Höhepunkte

  • PMA-Registrierung auf Kurs, Einberufung eines Expertengremiums erwartet: Während des dritten Quartals 2013 hat Epigenomics alle Maßnahmen zum Abschluss gebracht, die für die „Premarket Approval“ (PMA)-Registrierung von Epi proColon® erforderlich sind. Die Prüfung des PMA Zulassungsantrags durch die U.S.-Arzneimittelzulassungsbehörde „Food and Drug Administration“ (FDA) hat über weite Teile des Jahres die Aktivitäten des Unternehmens bestimmt. Als nächste Stufe in Richtung Zulassungsentscheidung, wird die FDA ein Beratungsgremium aus unabhängigen medizinischen Experten einberufen, um den PMA-Antrag zu diskutieren. Üblicherweise wird die FDA öffentlich bekanntgeben, sobald sie die Einberufung dieses Expertengremiums verkündet und Epigenomics wird seine Aktionärinnen und Aktionäre umgehend davon in Kenntnis setzen.
  • Vereinbarung zur gemeinsamen Kommerzialisierung von Epi proColon® in Nordamerika mit Polymedco: Am 2. Oktober 2013, nach Ende der Berichtsperiode, hat Epigenomics eine Vereinbarung zur gemeinsamen Kommerzialisierung von Epi proColon® in Nordamerika mit Polymedco, Inc. Bekanntgegeben. Polymedco ist der U.S.-Marktführer im Vertrieb von Darmkrebs-Früherkennungsprodukten, der über eine etablierte Kundenbasis von mehr als 1.500 Laboren in diesem Segment sowie einer auf Darmkrebsprodukte spezialisierten Vertriebsmannschaft verfügt. Beide Unternehmen werden gemeinsam die Marketing- und Produkteinführungsstrategien erarbeiten und anschließend zusammen mit wichtigen Kostenträgern im Gesundheitswesen eine angemessene Kostenerstattung für Epi proColon® im U.S.-Markt anstreben. Epigenomics wird weiterhin für die Produktherstellung und den medizinischen und regulatorischen Support verantwortlich sein. Dazu zählen auch Maßnahmen die notwendig sind, um nach der Zulassung in die wichtigsten Richtlinien zur Krebsfrüherkennung aufgenommen zu werden. Das umfangreiche Know-how und die etablierte Position von Polymedco im Bereich der Darmkrebs-Früherkennung werden eine erfolgreiche Markteinführung sicherstellen und den kommerziellen Roll-out von Epi proColon® in Nordamerika beschleunigen, sobald der Test die FDA-Zulassung erhalten hat.
  • Umfangreiche strategische Kooperation mit BioChain in China: Am 27. Oktober 2013, nach Ende der Berichtsperiode, hat Epigenomics eine weitere strategisch wichtige Vereinbarung mit BioChain, einem in China und den USA führenden Unternehmen der klinischen Diagnostik für onkologische und genetische Tests, unterzeichnet. BioChain hat eine exklusive Lizenz zur Entwicklung und Kommerzialisierung von Septin9-In-vitro-Diagnostik-Tests zur Darmkrebs-Früherkennung für den chinesischen Markt erworben, wo etwa 290 Mio. Menschen Anspruch auf Darmkrebs-Früherkennungsmaßnahmen haben. BioChain wird eine umfangreiche klinische Studie starten, um den Septin9-Test zu validieren und die Zulassung für diesen blutbasierten Test von der chinesischen Zulassungsbehörde CFDA zu erwirken. Zur Durchführung der klinischen Studie, die unmittelbar beginnen soll, hat BioChain eine Bestellung über 5.000 Epi proColon®-Tests bei Epigenomics in Auftrag gegeben.
  • Erfolgreiche Finanzierung in Höhe von EUR 5,2 Mio. durch Privatplatzierung, Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen und strategische Beteiligung von BioChain: In den letzten Wochen hat Epigenomics einen Bruttobetrag von EUR 5,2 Mio. zur Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs und zum Aufbau und zur Verstärkung der Vertriebsstrukturen für Epi proColon® eingeworben. Im Rahmen der oben erwähnten Vereinbarung, haben BioChain und dessen Anteilseigener sich mit etwa EUR 1 Mio. an Epigenomics beteiligt. Darüber hinaus hat Epigenomics Ende Oktober erfolgreich EUR 3,3 Mio. in einer Privatplatzierung an institutionelle Investoren in Europa und den USA eingeworben. Unter anderem haben die Anteilseigener von Epigenomics‘ strategischem Partner Polymedco sich an der Transaktion beteiligt. Im August hatte Epigenomics zudem mit Yorkville eine Finanzierungsvereinbarung über die Ausgabe von Wandelschuldverschreibungen von bis zu EUR 5 Mio. geschlossen. Die Vereinbarung erlaubt es der Gesellschaft flexibel auf weitere Liquidität zuzugreifen und ihre Finanzposition zu stärken. Im August und nach Ende der Berichtsperiode wurden die ersten beiden Tranchen in Höhe von jeweils EUR 0,5 Mio. ausgegeben.
  • Aufsichtsrat verlängert Vorstandsvertrag von Dr. Thomas Taapken: Im dritten Quartal hat der Aufsichtsrat des Unternehmens einvernehmlich den Vertrag von Dr. Thomas Taapken als Vorstandsvorsitzender/ Finanzvorstand der Gesellschaft bis Ende 2015 verlängert.
  • First Berlin erhöht Kursziel: Dank der kürzlich erzielten operativen und finanziellen Erfolge haben die Analysten von First Berlin Equity Research ihr Kursziel für die Epigenomics-Aktie auf EUR 8,20 pro Aktie erhöht.

Ausblick

  • Der wichtigste Meilenstein der nächsten Monate wird für Epigenomics die erwartete FDA-Zulassung für das Produkt Epi proColon® sein. Die Transformation von Epigenomics in ein rein kommerziell ausgerichtetes Unternehmen der molekularen Krebsdiagnostik mit steigenden Umsätzen aus Produktverkäufen bleibt das mittel- bis langfristiges Unternehmensziel.
  • Hinsichtlich der Finanzprognose für das laufende Geschäftsjahr haben sich im Vergleich zu den Aussagen in Epigenomics Konzernlagebericht 2012 keine wesentlichen Änderungen ergeben. Auf Basis der Neunmonatszahlen erwartet das Unternehmen aufgrund höherer Produktverkäufe und F&E-Erträge einen spürbaren Anstieg seines Jahresumsatzes gegenüber dem Vorjahr. Im Einklang mit der bisher veröffentlichten Prognose werden EBIT und Jahresfehlbetrag jeweils in einer Bandbreite von EUR -6,5 Mio. bis EUR -7,5 Mio. erwartet und damit dank erfolgreicher Kostenreduzierung gegenüber 2012 deutlich verbessert sein. Der erwartete Jahresfehlbetrag je Aktie wird sich voraussichtlich in einer Bandbreite von EUR -0,54 bis EUR -0,64 bewegen (2012: EUR -1,38). Diese Prognose ist jedoch noch abhängig vom Fortschritt des FDA-Zulassungsverfahrens für Epi proColon®. Ohne Berücksichtigung von aus heutiger Sicht nicht vorhersehbaren Zusatzkosten im Zusammenhang mit diesem Prozess sollte der Finanzmittelverbrauch in 2013 rund EUR 7 Mio. betragen (2012: EUR 10,9 Mio.).
  • Nach der erfolgreichen Finanzierung von Epigenomics in den vergangenen Wochen, sollte die Liquidität zur Finanzierung der Geschäftstätigkeit bis weit in das Jahr 2014 reichen. Dennoch prüft das Unternehmen weiterhin alle sich bietenden Finanzierungsoptionen, um die operative Geschäftstätigkeit auch über diesen Zeitraum hinaus sicherzustellen.

Weitere Informationen

Telefonkonferenz für Presse und Analysten

Den ausführlichen Quartals- und 9-Monatsbericht 2013 finden Sie auf Epigenomics‘ Website unter:
http://www.epigenomics.com/de/news-investors/investor-relations/finanzberichte/2013.html

Der Vorstand von Epigenomics hält heute, Mittwoch, den 6. November 2013, um 15:00 Uhr eine Telefonkonferenz mit begleitender Web-Präsentation in englischer Sprache ab.

Bitte benutzen Sie dafür die folgenden Einwahldaten:

Einwahlnummer (Deutschland): +49 30 232 531 490

Die Teilnehmer werden gebeten sich 10 Minuten vor der Telefonkonferenz einzuwählen.

Die Unternehmenspräsentation für die Telefonkonferenz und die Einwahldaten für die Web-Präsentation sind auf der Epigenomics-Website verfügbar:
http://www.epigenomics.com/de/news-investors.html

Eine Aufzeichnung der Telefonkonferenz sowie ein Transkript werden im Anschluss an die Telefonkonferenz auf der Unternehmenswebsite zur Verfügung gestellt: http://www.epigenomics.com/de/news-investors.html

-Ende-

Kontakt Epigenomics AG

Antje Zeise | CIRO, Manager IR/PR
Epigenomics AG
Kleine Präsidentenstrasse 1
10178 Berlin
Tel +49 (0) 30 24345 386
pr@epigenomics.com
www.epigenomics.com

Für Presseanfragen aus den USA:

Epigenomics, Inc.
9700 Great Seneca Highway Rockville
Maryland 20850
pr@epigenomics.com

Über Epigenomics

Die Epigenomics AG (www.epigenomics.de) ist ein Molekulardiagnostik-Unternehmen, das eine Pipeline eigener Produkte für Krebs entwickelt und vermarktet. Diese Produkte erlauben es Ärzten, Krebserkrankungen früher und genauer zu diagnostizieren, wodurch ein besserer Therapieerfolg für die Patienten ermöglicht wird. Epigenomics‘ Hauptprodukt ist der blutbasierte Test Epi proColon® für die Früherkennung von Darmkrebs. Der Test wird in Europa bereits vermarktet und befindet sich für den US-amerikanischen und chinesischen Markt in der Entwicklung. Die große Akzeptanz der Technologien und Produkte des Unternehmens bestätigt sich in einer Vielzahl von Partnerschaften mit führenden Unternehmen in der Diagnostikindustrie und Testlaboren. Epigenomics ist ein international aufgestelltes Unternehmen mit Standorten in Europa und den USA.

Epigenomics’ rechtlicher Hinweis.

Diese Veröffentlichung enthält ausdrücklich oder implizit in die Zukunft gerichtete Aussagen, die die Epigenomics AG und deren Geschäftstätigkeit betreffen. Diese Aussagen beinhalten bestimmte bekannte und unbekannte Risiken, Unsicherheiten und andere Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage und die Leistungen der Epigenomics AG wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen oder Leistungen abweichen, die in solchen Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Epigenomics macht diese Mitteilung zum Datum der heutigen Veröffentlichung und beabsichtigt nicht, die hierin enthaltenen, in die Zukunft gerichteten Aussagen aufgrund neuer Informationen oder künftiger Ereignisse bzw. aus anderweitigen Gründen zu aktualisieren.